Die Gründung von Los Alamos

Die USA richteten als Ersten ein Atomprogramm ein, um die verschiedenen Forschungsarbeiten zu koordinieren. Im Juli 1942 wurde zunächst die Möglichkeit der Kettenreaktion verifiziert. Im Januar 1943 wurde dann die erste Kettenreaktion ausgelöst. Diese führte schließlich zur Entwicklung einer tatsächlichen Atombombe im Januar 1945.

Das Zentrum « Los Alamos »

Im September 1942 beginnt die Verbreitung der Forschungszentren und Studienzentren ernsthafte Probleme in Zusammenhang mit der Kommunikation und der Koordination zu geben, das im Vorteil der Gründung eines großen Laboratoriums, das alle Aktivitäten von nuklearen Forschung gruppieren wird, spielt. Im Sommer 1942 wurde Oberst Leslie Groves, der zuvor bereits den Bau des Pentagons beaufsichtigt hatte, zum Leiter des Atomwaffenprojekts ernannt. Seine erste Entscheidung bestand darin, dem Projekt den Namen "The Manhattan District" zu geben.


Der Wissenschaftler Robert Oppenheimer wurde mit der Koordination, Organisation und Beaufsichtigung aller Forschungsarbeiten beauftragt. Am 2. Dezember 1942 löste eine Gruppe unter Leitung von Fermi unter der Tribüne des Stagg-Field-Stadions der Universität von Chicago die erste selbsterhaltende atomare Kettenreaktion aus. Die erste Atombatterie der Welt erzeugte ein halbes Watt Energie. Ein verschlüsselter Telefonanruf mit dem Wortlaut: "Der italienische Seefahrer (d. h. Fermi) ist in der Neuen Welt gelandet, die Eingeborenen sind freundlich." benachrichtigte Conant in Washington DC vom erfolgreichen Verlauf des Experiments.


Damit war das Manhattan-Projekt begonnen. Tausende Ingenieure und Techniker wurden rekrutiert und arbeiteten im Geheimen am Bau der Atomwaffe.


Für die Produktion des Spaltmaterials wurden zwei Zentren, nämlich Oak Ridge (Tennessee) und Hanford (Washington) ausgewählt. Am Standort Oak Ridge wurde das Uran 235 mit Hilfe riesiger Filter gespalten, in Hanford wurde Plutonium produziert, da die Atombombe unter Verwendung von Uran 235 oder Plutonium, das künstlich aus Uran hergestellt wurde, gebaut werden konnte.


Ein Standort für Tests und Weiterentwicklung der Bombe, nämlich "Los Alamos" in New Mexico, wurde eingerichtet. Seine isolierte Lage ermöglichte eine einfache Kontrolle der Zugänge, die umliegenden Canyons konnten für Tests mit gefährlichen Sprengstoffen genutzt werden. Es war der ideale Ort für streng geheime Forschungsarbeiten.

Imprimer Die Gründung von Los Alamos

Info horaires